Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Alte Seite, Stand vor Okt 2011

Doppelstudiengang für Bachelor/Master-Studenten

Doppelstudiengang für Bachelor/Master-Studenten


Seit dem Wintersemester 2005/2006 werden an der Humboldt-Universität Erstsemester der Wirtschaftswissenschaften nur noch im Bachelor-Studiengang zugelassen. Das ENSAE/ENSAI-Programm wird auch in diesem Rahmen fortgeführt. Die HU-Studenten werden ähnlich wie bisher 2 Jahre in Berlin im Bachelorstudiengang (BWL oder VWL) studieren, dann ein weiteres Bachelor-Jahr in Paris/Rennes (Première Année der ENSAE/ENSAI). Nach den 3 Jahren Bachelor ist eine Bachelor-Arbeit zu schreiben, die auf den großen Seminararbeiten an der ENSAE/ENSAI aufbauen soll.
Durch das bestandene 1. Jahr an der ENSAE/ENSAI erfolgt automatisch die Aufnahme in das Master-VWL-Programm der HU. Es schliesst sich ein weiteres Jahr in Paris an (Deuxième Année der ENSAE/ENSAI), welches zum Master-VWL-Programm zählt. Danach geht es zurück nach Berlin, wo das letzte Master-Jahr zu absolvieren ist. Am Ende ihres Studiums werden die Studierenden neben einem deutschen Bachelor (BWL oder VWL) und Master-VWL auch das Diplom "Statisticien Économiste (ENSAE)" bzw. "Ingénieur Statisticien (ENSAI)" erhalten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Programmbetreuer (ensae(at)wiwi.hu-berlin.de).


Fahrplan zum Doppelabschluss

Die HU-Studierenden studieren bis zum Ende des 2. Bachelor-Jahres in Berlin, dann 2 Jahre an der ENSAE/ENSAI in Paris/Rennes und dann ein weiteres Jahr in Berlin. Die optimale Vorbereitung vor Beginn des Doppeldiplomprogramms sieht so aus:

3. Sem.
im Bachelor BWL oder VWL
  • Französischkurs (zB. im Sprachenzentrum)
  • "Analysis I" an der mathematischen Fakultät der HU, TU oder FU
  • "Lineare Algebra I" an der mathematischen Fakultät der HU, TU oder FU
15. März
> Bewerbungs-Frist bis zu der alle Bewerbungsunterlagen einzureichen sind
Mitte April
> Tagung der deutsch-französischen Auswahlkommission
4. Sem.
im Bachelor BWL oder VWL
  • Französischkurs (zB. im Sprachenzentrum)
  • Absolvierung der noch fehlenden Kurse im Bachelor zum Soll von 120 SP

Franzoesisch-Kenntnisse sind nicht entscheidend fuer die Aufnahme ins Programm, sondern ausdruecklich die Mathematik-Kenntnisse in Algebra u. Analysis. Die Teilnahme an den Vorlesungen "Analysis I" und "Lineare Algebra I" und das erfolgreiche Bestehen der jeweiligen Klausuren sind Aufnahmevoraussetzungen fuer das Programm.