Wie Können Gewerkschaften ihrer Aufgabe als Interessenvertreter ihrer Mitglieder gerecht werden und trotzdem die aus dem gewerkschaftlichen Lohnbildungsprozess resultierenden Wohlfahrtsverluste minimieren? Zur Beantwortung dieser Frage werden verschiedene mikroökonomisch fundierte Zielfunktionen der Gewerkschaft kombiniert mit verschiedenen Verhandlungsmodellen in ein Real Business Cycle Framework integriert und bezüglich ihrer Wohlfahrtseffekte verglichen.