Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Konfliktberatung & Ombudspersonen

Diese Seite informiert über Hilfe bei Konflikten im Betreuungsverhältnis.

Das Betreuungsverhältnis basiert auf großem gegenseitigem Vertrauen. Dennoch können Konfliktfälle auftreten, in denen externe Unterstützung hilfreich sein kann. In solchen Situationen können sich Promovierende wie auch Betreuer/innen an die Konfliktsprechstunde der Humboldt Graduate School oder die Ombudspersonen der Fakultät wenden.

 

Konfliktsprechstunde der Humboldt Graduate School

Die kostenlose, regelmäßig stattfindende Konfliktsprechstunde zielt darauf ab, Meinungsverschiedenheiten zwischen Doktorand/in und Betreuer/in frühzeitig auszuräumen und die Basis für ein weiteres konstruktives Miteinander zu finden.

Die Sprechstunde wird von ausgebildeten Mediatoren abgehalten. Sie sind keine Angehörigen der Humboldt-Universität, aber der Wissenschaft aus ihren beruflichen Kontexten verbunden. Die Beratung ist absolut vertraulich.

 

Ombudspersonen der Fakultät

Bei schwerwiegenden Konfliktfällen im Betreuungsverhältnis kann eine der beiden Ombudspersonen der Fakultät eingeschaltet werden. Da die Ombudspersonen selbst keine Funktionsträger/innen sind und in keinem Betreuungverhältnis stehen, dennoch aber über eine herausgehobene Stellung an der Fakultät und die nötige Erfahrung verfügen, können sie als "Anwältinnen und Anwälte" der Promovierenden agieren und deren Interessen vertreten.

Bitte wenden Sie sich im Konfliktfall direkt an eine der beiden Ombudspersonen. Um Befangenheiten zu vermeiden, können Sie frei wählen, wen Sie kontaktieren möchten.

Die Ombudspersonen der Fakultät sind: